GUSTAV MAHLER – ZWISCHEN SINFONIE UND VOLKSLIED

30. März 2019 | 16:00


Programm

Lesung über Gustav Mahler (1860–1911)
und Arnold Schönberg (1874–1951)


Künstler*innen

Rudolf Guckelsberger Lesung

Theatersaal Reine Victoria, St. Moritz

An diesem musikalischen Vorabend werden der Komponist Gustav Mahler und dessen Bewunderer Arnold Schönberg genauer betrachtet und deren Wirkungsort Wien um die Jahrhundertwende ein Besuch abgestattet.

Gustav Mahler und Arnold Schönberg verband eine große gegenseitige Wertschätzung. Mahler bekannte, die zunehmend radikale Tonsprache des Jüngeren nicht zu verstehen, aber für einen aussichtsreichen Weg in eine musikalische Zukunft zu halten. Schönberg dagegen begann vor allem nach Mahlers Tod, diesen als Heiligen und Helden der Musik des frühen 20. Jahrhunderts zu verehren. Zeichen dieser Verehrung war neben vielen schriftlichen und mündlichen Bekundungen auch die Bearbeitung von Mahlers groß angelegten, aber vom Volkslied inspirierten Sinfonien und Orchesterliedern für den kammermusikalischen Salon. Von diesem Gedanken ist auch die Repertoireauswahl des Lied Festivals inspiriert, große Sinfonik im intimeren Rahmen von St. Moritz zum Klingen zu bringen.

TICKETS

EINTRITT CHF 10.00
 inkl. eine Tasse Kaffe oder Tee sowie ein Stück Kuchen